Hetzerath

Sie erhalten Ihr Trinkwasser aus dem Wasserwerk "Hetzerath", das sich in der Nähe der Ortslage 54523 Hetzerath befindet. Bei der Wassergewinnungsanlage handelt es sich um eine ergiebige Quellschüttung.

Zur Vermeidung von Schäden (Lochfraß) an  metallischen Werkstoffen (z.B. Rohrleitungen) wird das Wasser wird über halbgebrannten Dolomit (gebanntes Kalksteingranulat) gefiltert. Dadurch wird das Kalk-Kohlensäuregleichgewicht hergestellt und die Aggressivität des Wassers beseitigt.Zum Schutz gegen Verkeimung wird das Wasser regelmäßig mit ultraviolettem Licht (UV-Licht) bestrahlt. Sollte in Ausnahmefällen eine weitergehende Desinfektion erforderlich sein, wird dem Wasser Chlor in einer Konzentration von 0,1 bis 0,3 mg/l (in Ausnahmefällen bis zu 0,6 mg/l) zugegeben. Die angegebenen Zusatzstoffe und deren Konzentration entsprechen der Trinkwasserverordnung.

 

Zusatzstoffe:
Zur Aufbereitung des Wassers werden folgende Stoffe verwendet:
halbgebrannter Dolomit (CaCO3+MgO)
Chlor (Cl2)

 

Hier erhalten Sie den Auszug aus der physikalisch-chemische Analyse als PDF-Datei:

Wasseranalysen vom Mai 2017
WW Hetzerath_2017.pdf
PDF-Dokument [334.9 KB]