Öffentliche Ausschreibungen

2.3.2019

Ausschreibungslangtext

 

 

Öffentliche Ausschreibung nach VOB/A (Langtext)                 

 

Bauvorhaben:

Energetische Sanierung der Fahrzeug- und                  Werkstatthalle, Innensanierung

öffentlicher Auftraggeber: 

Zweckverband Wasserversorgung Eifel-Mosel

Max-Planck-Str. 13, 54516 Wittlich        

                                     

Planung und              Architektur & Ingenieurbüro Simon GbR

Bauleitung:                Jugendheimstr. 8, 54470 Bernkastel-Kues,

                                  Tel.:  06531 9731360, Fax: 9734249

                                  E-Mail: info@architekturbuero-simon.de

 

Leistungen: 

2 Gewerke, die jeweils gesondert angefordert werden können,

siehe nachfolgende Beschreibung.

Bei Anforderung bitte die entsprechende LV-Nr. angeben.

 

 

Nr.         Gewerk/Maßnahme                                            gepl. Ausf.-Termin

 

                             

LV 1:    Trockenbauarbeiten                             ca. 23. KW 2019

            Gebühr 20,00 €, Submission 10:45 Uhr

            nach DIN 18340

            ca. 102,0 m2 Abbruch Decken Massivholzverbretterung

            ca. 125,0 m2 Akustikdecken Einlegemontage

            ca. 170,0 m2 Wärmedämmung auf Betondecke

 

LV 2:    Elektroinstallation                               ca. 23. KW 2019

            Gebühr 20,00 €, Submission 11:00 Uhr

            nach DIN 18382

            vorh. Leitungen, Leuchten, Steckdosen u. Schalter demontieren

            3,0 Stück neue Stromverteiler

            ca. 700,00 neue Kabel in versch. Abmessungen, Steckdosen u.

            Schalter

            19,0 Stück neue LED - Lichtbandleuchten

           

 

Eröffnungstermin und Anschrift, an die die Angebote zu richten sind:

Die Submission findet am Freitag, 22.03.2019, zu den vorgenannten Zeiten beim Zweckverband Wasserversorgung Eifel-Mosel, Max-Planck-Str. 13, 54516 Wittlich, Zimmer-Nr. A02 (1. OG), statt.

Bieter und ihre Bevollmächtigten dürfen bei der Angebotseröffnung anwesend sein.

 

Anforderung und Ausgabe der Vergabeunterlagen:

Die Unterlagen werden ab Mittwoch, 06.03.2019, versandt bzw. können nach telefonischer Absprache abgeholt werden bei:

Architektur & Ingenieurbüro Simon GbR, Jugendheimstr. 8, 54470 Bernkastel-Kues   

Tel.: 06531 9731360, Fax: 06531 9734249    

E-Mail: info@architekturbuero-simon.de

 

Bankverbindung:              IBAN: DE 31 5876 0954 0000 2962 78

                                              BIC-Code: GENODED1WTL

 

zzgl. Postversand:            3,00 € / Gewerk

zzgl. GAEB-Datei:              3,00 € / Gewerk  optional (bitte bei Anforderung angeben)

 

Vom Bieter ist für die Vervielfältigung der Unterlagen 1 Tag Bearbeitungszeit von der Anforderung bzw. vom Zahlungseingang bis zum Versenden der Unterlagen einzukalkulieren.

 

Die Vergabeunterlagen können nur versendet werden, wenn:

-  auf der Überweisung der Verwendungszweck angegeben wurde

-  vor/gleichzeitig mit der Überweisung die Vergabeunterlagen per Brief

   oder E-Mail (unter Angabe der vollständigen Firmenanschrift) beim

   entsprechenden Ingenieurbüro angefordert wurden

-  das Entgelt auf dem Konto des Empfängers eingegangen ist

Das eingezahlte Entgelt wird nicht erstattet.

 

Für Postversand den Gesamtbetrag (Schutzgebühr + Porto + GAEB (optional)) auf das genannte Firmenkonto überweisen, der Versand erfolgt nach Zahlungseingang!

Selbstabholer entrichten die Schutzgebühr in bar bei Abholung.

 

 

Geforderte Sicherheiten:

Vertragserfüllungsbürgschaft in Höhe von 5 v.H. der Auftragssumme,

Gewährleistungsbürgschaft in Höhe von 3 v.H. der Schlussrechnungs-summe (einschl. Nachträge)

 

Nachweise zur Eignung:

Präqualifizierte Unternehmen führen den Nachweis der Eignung durch den Eintrag in die Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen (Präqualifikationsverzeichnis). Bei Einsatz von Nachunternehmern ist auf Verlangen nachzuweisen, dass die vorgesehenen Nachunternehmen präqualifiziert sind oder die Voraussetzung für die Präqualifikation erfüllen.

Nicht präqualifizierte Unternehmen haben zum Nachweis der Eignung mit dem Angebot das ausgefüllte Formblatt "Eigenerklärung zur Eignung" vorzulegen. Bei Einsatz von Nachunternehmen sind die Eigener-klärungen auch für die vorgesehenen Nachunternehmen abzugeben, es sei denn, die Nachunternehmen sind präqualifiziert. In diesem Fall reicht die Angabe der Nummer, unter der die Nachunternehmen im Präqualifikationsverzeichnis geführt werden.

Gelangt das Angebot in die engere Wahl, sind die Eigenerklärungen (auch die der Nachunternehmen) durch Vorlage der in der "Eigenerklärung zur Eignung" genannten Bescheinigungen zuständiger Stellen zu bestätigen.

 

Zuschlags- und Bindefrist:

30 Kalendertage nach Submissionstermin

 

Nachprüfstelle gem. § 21 VOB/A:

Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion Trier

 

 

 

 

 

Zweckverband Wasserversorgung Eifel-Mosel

Karlheinz Hött, Werkleiter